AG Themen

 

Themenabend

Mi 13.09.2017 – 19:00 Uhr

Kultur in nervösen Zeiten.
Zum Umgang mit Rechtspopulismus im Kontext von Kunst und Kultur

Durch den Einzug rechtspopulistischer Parteien in die Parlamente verändern sich in vielen Ländern (auch) die Bedingungen künstlerischer Produktionen und die Rolle der Künstler*innen in diesen Gesellschaften. Mit einem Blick über die bundesdeutschen Grenzen hinaus wird an diesem Abend analysiert, welche realen Gefährdungen stattfinden und – wenn sie vorhanden sind – wo die Potentiale von Kunst und Kultur liegen, um gegenhegemoniale Maßnahmen aufzubauen.

Eine Podiumsdiskussion mit:

Adam Gusowski, Mitbegründer des Clubs der Polnischen Versager, ist Autor, Satiriker und Journalist. Aktuell arbeitet der gebürtige Stettiner in Berlin für Radio COSMO (wdr/rbb).

Henrike Naumann erforscht in ihrer künstlerischen Arbeit die Entwicklung des Rechtsextremismus in der Jugendkultur. Ihre neue Arbeit „Das Reich“ ist im November 2017 im Rahmen des 3. Berliner Herbstsalon zu sehen.

Prof. Zeynep Sayin ist eine türkisch-österreichische Bildwissenschaftlerin, Kunsttheoretikerin und Herausgeberin von Publikationen über die Bilder des Unbewussten in Kunst und Politik.

Ulf Aminde ist Künstler, Filmemacher und lehrt als Professor an
der weißensee academy of art berlin. Dort leitet er die *foundationClass für Geflüchtete.

Krisztina Hunya ist freiberufliche Kuratorin, Projektmanagerin und Absolventin des Masterstudiengangs „Kulturen des Kuratorischen“ an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

Moderation:
Claudia Wahjudi ist Redakteurin bei ZITTY und tip. Darüber hinaus arbeitet sie als freie Autorin und unterrichtet im Masterstudiengang Kulturjournalismus der UdK Berlin.

alte feuerwache – Studiobühne und Projektraum
Marchlewskistr. 6
10243 Berlin
U Weberwiese

> KGB-Themen 2017