Ausstellungen

03.05. — 24.09.2017

Schall und Rauch

Kommunale Galerie im Boulevard Berlin
Die gemeinsame Ausstellung “Schall und Rauch” von Jerry Kowalsky und Julia Sossinka thematisiert Vergänglichkeit und Schnelllebigkeit in ihren Facetten. Die raumgreifenden Arbeiten werden in der ersten Etage des Boulevard Berlin in sieben Ausstellungsräumen gezeigt.

> Begleitveranstaltungen

05.06. — 24.09.2017

KÄTHE KOLLWITZ und BERLIN

Galerie Parterre Berlin
Die Ausstellung anlässlich des 150. Geburtstages von Käthe Kollwitz, die einst nahe der Galerie Parterre lebte und arbeitete, zeigt 70 Arbeiten aus dem Bestand des Käthe Kollwitz Museums Köln, sowie Leihgaben aus den Grafischen Sammlungen der Stiftung Stadtmuseum, der Berlinischen Galerie und der Kunstsammlung der Akademie der Künste, Berlin.

> Begleitveranstaltungen

11.06. — 24.09.2017

Peter Herrmann – Erinnerung und Gegenwart. Malerei 1958 – 2017

Zitadelle – Ausstellungssäle Bastion Kronprinz
Durch die Kunstförderung in den Betrieben der DDR kam der Quereinsteiger Peter Herrmann (*1937 in Großschönau) zur Malerei und hat sich ein ebenso facettenreiches wie Œuvre außergewöhnlicheserarbeitet. Seine Bilder kommentieren Zeitgeschichte und Alltagsleben mit Leichtigkeit, Humor und hintergründiger Ironie.

> Begleitveranstaltungen

09.06. — 31.10.2017

[statement & dialogue IV]

Ruine der Franziskaner Klosterkirche
Die Ausstellungsreihe [statement & dialogue] in der Ruine der Klosterkirche zeigt Künstlerpositionen, deren Arbeiten sich mit dem Verhältnis von Atmosphäre und Form beschäftigen. In ihrem vierten Teil sind eine temporäre sensorische Installationen der Medienkünstlerin Angelika Middendorf, sowie die zehn Meter hohe Skulptur „RADIATOR” des Künstlerkollektivs Borgman | Lenk zu sehen.

Kuratiert von Dr. Ute Müller-Tischler und Sebastian Häger

> Begleitveranstaltungen

01.07. — 24.09.2017

Isa Melsheimer. Der tote Palast zitterte – zitterte!

Mies van der Rohe Haus
Im Mies van der Rohe Haus wartet Isa Melsheimer mit Landschaften aus Glasscherben auf. Darin paart sie modernistisches Formenrepertoire mit ihrer eigenen Handschrift im Duktus des Handgemachten. Bestickte Vorhänge, die an das legendäre Café Samt und Seide (1927) von Mies van der Rohe und Lilly Reich erinnern, ergänzen den Raum.

> Begleitveranstaltungen

29.07. — 25.10.2017

Nika Oblak & Primoz Novak – And Now for Something Completely Different

Galerie im Körnerpark
Wie kann ein durch das Videobild fliegender Ball den Bildschirm ausbeulen? Kann man sich physisch gegen die Übermacht der Medien wehren? Das slowenische Künstlerduo Nika Oblak und Primoz Novak hinterfragt die moderne Konsumkultur und die Art und Weise, wie die Medien Normen und Realitäten erzeugen. In ihren kinetischen Installationen verbinden sie Videoperformances mit Pneumatik und verknüpfen so den virtuellen Raum der Medien mit dem dreidimensionalen Raum des Realen.

> Begleitveranstaltungen

11.08. — 16.09.2017

Francesc Abad – Strategien in prekären Zeiten

Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten
Der katalanische Konzeptkünstler Francesc Abad untersucht, was Kunst in Zeiten prekärer Verhältnisse mit einfachen und knappen Mitteln leisten kann. In Auseinandersetzung mit Theorien von Walter Benjamin und Ernst Bloch erörtert Abad Fragen nach der Bedeutung von Geschichte und Aktualität utopischen Denkens.

Kuratiert von Monika Anselment und Magdala Perpinyà

> Begleitveranstaltungen

27.08. — 23.09.2017

Surya Gied – Looking Into the Distance Becomes Difficult

Galerie Wedding – Raum für zeitgenössische Kunst
Die Künstlerin Surya Gied erforscht das Gefühl der Fragmentierung
im Kontext zeitgeistlicher Lebensmodalitäten und die daraus resultierende Abstrahierung der eigenen Identität, denn spätestens seit der Digitalisierung scheint die menschliche Erfahrung eine collagierte zu sein. Ihre raumübergreifende Malerei verhandelt diese Zersplitterung im Spannungsverhältnis von farblicher Oberfläche und architektonischem Raum.

> Begleitveranstaltungen

29.08. — 01.11.2017

Thorsten Goldberg & Martin Kaltwasser

studio im HOCHHAUS
Die Doppelausstellung sucht den Ort in seiner historischen, landschaftlichen und/oder architektonischen Identität. In seinen Arbeiten stellt Thorsten Goldberg das Konzept der Sitespecifity bzw. Ortspezifität in Frage, indem er den Ort nicht als eine in sich geschlossene Einheit festschreibt. Martin Kaltwasser arbeitet ortsbezogen und verbindet Recherche mit zumeist prozessorientierten, räumlichen Umsetzungen, so entsteht ein Spannungsbogen der beiden Ansätze.

> Begleitveranstaltungen

29.08. — 01.11.2017

Ursula Blickle Video Archiv

studio im HOCHHAUS
Claudia Larcher, Axel Stockburger, Devis Venturelli, Maia Gusberti, Siegmund Skalar, Karl-Heinz Klopf,Carlos Vasconcelos, Felix Malnig

Die Arbeiten aus dem Ursula Blickle Video Archiv – einem virtuellen Videokunst-Archiv, das im Belvedere und 21er Haus beheimatet ist – widmen sich dem Aspekt der Beschreibung von urbanem Raum, der auch zum materiellen Träger von Erinnerung wird.

> Begleitveranstaltungen

01.09. — 12.11.2017

Manfred Hamm – Fotografie

Galerie Gotisches Haus
Die Sammlung der Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus den 1980er und 1990er Jahren des Berliner Fotografen Manfred Hamm zeigt vergangene Verkehrsund Hafenanlagen Spandaus. Daneben finden sich ausgewählte Architekturaufnahmen herausragender Spandauer Bauwerke und Einblicke in Künstlerateliers.

01.09. — 01.10.2017

Capricchio –
Ausstellung zum Kunstpreis des Haus am Kleistpark 2017

HAUS am KLEISTPARK
Maria Anwander, Ruben Aubrecht, Olaf Bastigkeit, Yvon Chabrowski, Carla Chan, Moritz Frei, Paris Giachoustidis, Dominik Halmer, Peter Hock, Friederike Klotz, David Lehmann, Paula Muhr, Daniel Poller, Christian Schellenberger, Keren Shalev, Frederic Spreckelmeyer, Tobias Sternberg, Wawrzyniec Tokarski, Jonas Paul Wilisch

Mehr als 300 Künstler*innen haben sich auf die Ausschreibung zum Kunstpreis des HAUS am KLEISTPARK 2017 beworben. Die von einer unabhängigen Jury unter dem Vorsitz von Dr. Ralf F. Hartmann zur Shortlist Nominierten zeigen ihre Werke aus allen Sparten der bildenden Kunst.

02.09. — 12.11.2017

Ebenen der Expansion – Künstlerkollektiv Quadrature

Galerie im Saalbau
Das Künstlerkollektiv Quadrature experimentiert mit der Ambivalenz zwischen Konkretem und Abstraktem, sobald räumliche und zeitliche Dimensionen die menschliche Vorstellungskraft überschreiten. Ausgesuchte Daten der Astronomie, Flugbahnen von Satelliten und physikalische Notwendigkeiten dienen dabei ebenso als Material wie Elektronik, Stein oder Metall.

> Begleitveranstaltungen

03.09. — 29.09.2017

Der Maler ist im Bild.
Matthias Koeppel zum 80. Geburtstag

Kommunale Galerie Berlin
Die Ausstellung zeigt mit Ölgemälden,Fotografien, Zeichnungen, Skizzen und Lithografien intime Einblicke in die Arbeiten des Berliner Malers Matthias Koeppel. Zu hören sind zudem seine starckdeutschen Gedichte und frühen Texte als Kunstkritiker.

> Begleitveranstaltungen

03.09. — 08.10.2017

Ornaments – Malerei

HAUS am KLEISTPARK | Projektraum
Das Ornament ist eine Urform der Kunst, die identitätsstiftend ist. Strukturen, die innerhalb eines Rasters entstehen, ihre Wiederholung in Form einer monotonen Wiederkehr des Immergleichen, entsprechen einem menschlichen Bedürfnis nach Ordnung und Abstraktion.
Claudio D´Ambrosio legt den Fokus in seiner Arbeit auf die Abweichungen von der Ordnung sowie auf die Ambivalenz von Form und Raum.

06.09. — 05.11.2017

„Re: privat” Malerei und Druckgrafik

Galerie Pankow
Die Zeichnungen und Druckgrafiken der Künstlerin Hanna Hennenkemper erscheinen in ihrer klaren Formensprache sinnlich präsent und nahezu plakativ. Auf inhaltlicher Ebene zeigen sich die dargestellten Dinge jedoch ambivalent, als widerstünden sie jedem Begehren nach eindeutiger Lesbarkeit oder Festlegung.

> Begleitveranstaltungen

07.09. — 04.11.2017

Ausstellung zeitgenössischer Kunst
Fotocollagen, Holzskulpturen und großformatige Ölbilder

Galerie Kulturhaus
Mikk Schunke zeigt farbintensive und ausdrucksstarke Fotocollagen mit politischem Charakter. Tim Posern entwickelt außergewöhnliche Skulpturen aus den natürlichen Formen und Strukturen des Materials Holz. Anja Dahls großformatige, meist in schwarz-weiß angelegten Ölbilder sind von Meereslebensformen, Technik und dem Universum inspiriert.

> Begleitveranstaltungen

07.09. — 11.10.2017

Denise Richardt – Pentimenti

Galerie 100
Die Berliner Künstlerin Denise Richardt begreift die Landschaft als ästhetisches Phänomen und findet ihre Motive im unerschöpflichen Potential von abstrakten Formen und Strukturen. Die Ausstellung zeigt eine Reihe neuer, großformatiger Gemälde sowie aktuelle Zeichnungen, Aquarelle und Gouache.

> Begleitveranstaltungen

08.09. — 29.10.2017

TRANSLATION // Le vent nous portera

Kommunale Galerie Berlin
Amer Akel, Alina Amer, Byung Chul Kim, Eli Cortiñas, Ronald de Bloeme, Markus Henttonen, Anastasia Khoroshilova, Michelle-Marie Letelier

Wie ist es, sein bekanntes Umfeld zu verlassen, woanders anzukommen und die dortige Sprache nicht zu sprechen? Diesen Fragen geht „Translation// Le vent nous portera” auf der Basis von Kunstwerken und ihrer Ästhetik nach.
Kuratiert von Dr. Christine Nipp Matthias

> Begleitveranstaltungen

08.09. — 13.10.2017

Fortsetzung jetzt!

projektraum alte feuerwache
Susanne Ahner, Ina Bierstedt, Ricoh Gerbl, Hanna Hennenkemper,
Natascha Küderli, Irmgard Merkens, Vera Schwelgin

Film, Malerei und Grafik, Texte und eine eigens für die Räume der alten feuerwache entwickelte Intervention: Der dritte Teil der Ausstellungsreihe zum 150-jährigen Jubiläum des Vereins der Berliner Künstlerinnen 1867 eröffnet ein Feld vitaler und spannungsreicher Diversität.

> Begleitveranstaltungen

08.09. — 19.11.2017

Der Maler ist im Bild — Matthias Koeppel zum 80. Geburtstag. Malerei 1968–2017

Zitadelle – Alte Kaserne
Nach abstrakten Form- und Farbkompositionen wandte sich Matthias Koeppel in den 1960er-Jahren der gegenständlichen Malerei zu. In seinen seitdem entstandenen (Stadt)-Landschaften und Figurenbildern nimmt er politische und gesellschaftliche Be- und Gegebenheiten mit deutlich ironischem Unterton aufs Korn. Koeppel reflektiert Geschichte ebenso wie aktuelle Ereignisse.

08.09. — 08.12.2017

Souvenirs d’Afrique – Fotografien und Fotogramme von Gerda Schütte

GALERIE im TEMPELHOF MUSEUM
Ausgehend von einer ihrer letzten analogen Fotografie-Serien, den “Souvenir d’Afrique”, nähert sich die seit 40 Jahren in Paris lebende Gerda Schütte in ihren neuen Werken dem alten Thema und konzentriert sich auf das Medium des Fotogramms. Die Ausstellung ergänzt die von Semjon H. N. Semjon ausgerichtete Retrospektive zum 75. Geburtstag der Künstlerin.

> Begleitveranstaltungen

09.09. — 12.11.2017

The Kids Want Communism – anlässlich 100 Jahre Oktober Revolution in Russland

Kunstraum Kreuzberg /Bethanien
Bini Adamczak, The Barbizon Group (Zoya Cherkassky, Olga Kundina, Asya Lukin, Natalia Zourabova), Diego Castro, FAMU film program (Nosratollah Karimi, Nabil Maleh, Piyasiri Gunaratna, Krishma [Krishna] Viswanath [kuratiert von Tereza Stejskalová]), Nir Harel, Micah Hesse, Jacob Kösten und MAKI Archives, Hila Laviv und Dana Yoeli, Ohad Meromi, Olaf Nicolai, Praxis School (kuratiert von Vladimir Vidmar), Nicole Wermers, Noa Yafe

„The Kids Want Communism” bildet den Abschluss einer Ausstellungsserie zum Gedenken an den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution von 1917. Dieses Jubiläum soll nicht nur Anlass sein, über Form und Folgen des real existierenden Sozialismus im 20. Jahrhundert nachzudenken, sondern lädt auch dazu ein, zu beleuchten, was beinahe passiert wäre, was nicht passiert ist, was hätte passieren können oder sollen und was noch immer passieren könnte.
Kuratiert von Joshua Simon, MoBY-Museums of Bat Yam/Israel. Gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung, den Ausstellungsfonds Kommunale Galerien und den Fonds für Ausstellungsvergütungen.

> Begleitveranstaltungen

09.09. — 07.10.2017

bel étage

galerie weisser elefant
In der Ausstellung zeigen die Künstlerinnen Anja Gerecke und Alice Musiol eigens für den Ort konzipierte Werke, die sich provisorisch, spröde oder flüchtig auf den Raum beziehen und sich mit den Begebenheiten ihrer Umgebung auseinandersetzen. Der Zeitaspekt spielt dabei eine entscheidende Rolle.

> Begleitveranstaltungen

10.09. — 17.11.2017

Musterwohnung RZM

Galerie M
Die Gruppe RZM, bestehend aus Thomas Bratzke, Richard Koch und Christian Marien, beschäftigt sich seit 15 Jahren mit Möglichkeiten der Verschmelzung von Musik, Zeichnung, Malerei und Plastik. In ihrer diesjährigen Ausstellung in der Galerie M laden sie in die “Musterwohnung RZM” ein.

> Begleitveranstaltungen

10.09.2017 — 16.11.2017

Someday everything will make perfect sense– Arbeiten von Niki Elbe von 2005 bis 2017

GalerieETAGE im Museum Reinickendorf
Die Bilder von Niki Elbe sind filigran und farbstark. Mit Aquarell, Gouache und Tusche aufs Papier gezeichnet und gemalt, öffnen sie den Kosmos einer sich fortentwickelnden Bildergeschichte, in denen figurative Erfindungen auftauchen, die Geschichte für eine Weile begleiten und wieder aus dem Bewusstsein verschwinden. Die Berliner Künstlerin benutzt dabei eine ganz eigene Semantik und Symbolik, ein Zeichensystem intuitiver Herkunft.

> Begleitveranstaltungen

12.09. — 07.10.2017

Concrete Sonor

galerie weisser elefant
Die Klanginstallation Concrete Sonore von Martyna Poznańska
ist eine audio-visuelle Installation und Klangskulptur im öffentlichen Raum, die sich auf die Resonanzeigenschaften des Betons fokussiert
und damit zu einem konkreten Musikinstrument wird.

> Begleitveranstaltungen

13.09. — 29.10.2017

Ellinor Euler – Umschrift

Kommunale Galerie Berlin
Das originäre Ausdrucksmittel in den großformatigen Objekten von Ellinor Euler ist die Linie, die sich in unterschiedliche Richtungen und ganz zwanglos in gegenläufige Positionen entwickelt.

> Begleitveranstaltungen

13.09. — 10.11.2017

Echoes. Ein dialog between Kansas City
und Berlin. Eine seismographic/sche dDisckussion

rk – Galerie für zeitgenössische kunst
Corey Antis, Jake Blaschka, Kelly Clark, Jonah Criswell, Scott Dickson, Alexander Klenz, Stephane Leonhard, Maximilian Marcoll, Nicole Mauser, Ahram Park, Eckart Pscheidl-Jeschke, Sinta Werner, Jim Woodfill

Künstler sind Seismographen für gesellschaftliche, politische und sozio-ökonomische Schwingungen, die in nonverbaler Form Geschehenes visualisieren und neuverhandeln. Sie hören die Echos, encodieren und transformieren diese. An einem zentralen Punkt gebündelt, wird die Ausstellung zum neuen Epizentrum für 13 Künstler*innen aus Kansas City USA und Berlin Germany.

> Begleitveranstaltungen

13.09. — 05.11.2017

SYNDROME im Schatten der Ordnung

Schwartzsche Villa
Die Ausstellung mit Maria Manasterny und Deborah Uhde rückt den Blick auf die Bruchstellen der Wirklichkeit. Im Dialog der beiden Positionen entsteht ein eigensinniges Universum künstlerischer Untersuchungen, das wissenschaftsjournalistische Genres reflektiert und den kulturellen Umgang mit Körper und Krankheit beleuchtet.

> Begleitveranstaltungen

14.09. — 17.09.2017

ART VIEW – Filmische Dokumentationen zu den Ausstellungen von 2014 – 2017

Galerie Alte Schule Adlershof
Seit 2014 werden die Ausstellungen in der Galerie filmisch dokumentiert. Die dabei entstandenen Ausstellungsfilme sind so verschieden wie die Ausstellungen selbst, denn die Filmemacherin Caroline Narr nähert sich den Kunstwerken audiovisuell auf unterschiedliche Arten an und schafft damit eine eigene Kunstform. Anlässlich der KGB-Kunstwoche wird eine Gesamtwerkschau mit 20 Ausstellungsfilmen und 258 Künstler*innen präsentiert.

15.09. — 29.10.2017

KAUFEN SIE UNS

Galerie im Turm
KAUFEN SIE UNS stellt den Bewerbungsprozess zwischen Fremdbild und Selbstbild in den Mittelpunkt einer Ausstellung. Nach zwei Jahren kuratorischer Arbeit in der Galerie im Turm sind Abschied und Loslassen und die Selbstdarstellung im Arbeitsmarkt Ausgangspunkt für ein Projekt, das die Kuratorinnen in ihrer Situation zeigt. Celina und Melina erscheinen in Porträts des Fotografen Oliver Mark mit anderen Bildern, die aus seinem Kontakt mit Protagonisten der Berliner Kunstszene entstanden sind.

„Bewerbungsunterlagen bleiben ebenso wie die Prozesse, die dahinter liegen, oft unsichtbar. Sind traditionelle Modi der Bewerbung noch zeitgemäß? Wie (re)präsentiere ich mich und meine Arbeit? Was sind meine Attribute? Stark, ironisch, effizient, soft, flexibel, verlässlich, radikal, stets bemüht, offen, optimiert, bereit, Anführer, beflügelt, bestätigt, bewertet, harmonisierend, stringent, durchsetzungsstark, autoritär, angetan, eloquent, passioniert, emphatisch, sozial, Butterfly — das wissen wir noch nicht genau.”

Kuratiert von Celina Basra & Melina Gerstemann

> Begleitveranstaltungen

15.09.2017 — 15.12.2017

Polnische Kunst der Moderne

Rathaus-Galerie Reinickendorf
Andrzej Banachowicz, Joanna Bentkowska-Hlebowicz, Rafał Dembski, Alina Jackiewicz-Kaczmarek, Jacek Maslankiewicz, Cezary Paszkowski, Miroslaw Pawlowski, Adam Romaniuk, Krzysztof Rapsa, Halina Strzechowska, Daria Soltan-Krzyzynska, Magdalena Uchmann, Natalia Romaniuk, Bernadeta Wdzięczna, Ewa Czerwińska-Romanowska, Piotr Mastalerz, Maciej Osmycki, Anetta Küchler-Mocny, Zuzanna Skiba, Zuzanna Schmukalla, Anna Taut

In der Ausstellung werden 21 Positionen polnischer Künstler*innen, die in Polen und Deutschland leben, vorgestellt. Gezeigt werden Malerei, Grafik und Textilkunst. Das Projekt findet im Rahmen einer Kooperation mit dem polnischen Verein ERA-ART statt, der mit Kunstvereinen, Kunstakademien und Universitäten zusammenarbeitet.

> Begleitveranstaltungen

16.09. — 12.11.2017

Licht-Raum-Erkundungen

Kommunale Galerie im Historischen Keller
Minimal Art trifft Mittelalter: Mit gebündelten, gleißend roten Laserstrahlen erkundet die multimedial arbeitende Künstlerin Margareta Hesse die Räume des historischen Kellers und schafft eine komplexe und sinnliche Installation.

> Begleitveranstaltungen