KGB-Kunstwoche 2018

07. bis 16. September 2018
KGB-KUNSTWOCHE
Aktionswoche der Kommunalen Galerien Berlin

Les Trucs. Foto: Jochen Melchior

Les Trucs. Foto: Jochen Melchior

Zum fünften Mal laden die Kommunalen Galerien Berlin vom 7. – 16. September 2018 zur KGB-Kunstwoche in 30 Galerien in 12 Berliner Bezirken ein. In diesem Jahr wird die KGB-Kunstwoche erstmals unabhängig von der Berlin ArtWeek stattfinden.
Die KGB-Kunstwoche steht mit Arbeiten von zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern – präsentiert in Ausstellungen, Performances, Lesungen und Filmvorträgen – für die künstlerische Vielfalt der Hauptstadt. Das Publikum ist eingeladen, die Arbeiten aufstrebender Kreativer zu entdecken und Berlin als lebendige Kunststadt zu erfahren. Die Künstler*innen, von denen viele in Berlin ansässig sind, stammen aus aller Welt und zeigen die Internationalität der Berliner Kunstszene auf.

Besucher*innen haben die Möglichkeit, einzelne Ausstellungen zu besichtigen oder auch an den KGB-Bustouren am 09. September teilzunehmen und so bequem die Zielorte zu erreichen. Ein weiteres Highlight ist der KGB-Themenabend am 12. September zum Thema „Kultur in nervösen Zeiten – Zum Umgang mit (Rechts)-Populismus im Kontext von Kunst und Kultur“ in der studiobühne und projektraum alte feuerwache. Die Gäste Thomas Kilpper, Tunçay Kulaoğlu, Marina Naprushkina, Jens Pepper und Zeynep Sayın sowie Moderatorin Nora Sternfeld richten ihren Blick auf Fragen zur Freiheit der Kunst aber auch auf ihre Rolle in der Offenlegung gesellschaftlicher Konflikte. Sie diskutieren, wie sich Kunst und Kultur gegen Entdemokratisierung und Rassismus behaupten können.

Die inzwischen legendäre Konzert-Nacht KGB-Sounds – Die Nacht der Künstler*innenbands am 15. September findet dieses Mal in Mitte im Ballhaus Berlin statt: Mit den Bands Les Trucs, MOMA, MAKITA und EASTER und den DJ*anes Bianca Kruk und Phuong-Dan treten wie immer Künstler*innen auf, die sowohl ein Standbein in der Musik als auch eines in der Bildenden Kunst haben.
Die 30 Kommunalen Galerien Berlins bespielen insgesamt 4000 qm Ausstellungsfläche und zeigen jährlich bis zu 200 Ausstellungen, an denen ca. 1000 Künstlerinnen und Künstler beteiligt sind.

Bei allen Veranstaltungen ist die Teilnahme kostenlos.

KGB-Bustouren

Sonntag, 09. September 2018, 14 – 19 Uhr

Drei Bustouren verbinden mehrere Bezirke und halten zur Besichtigung
an fünf bzw. sechs Galerien. Die Bustouren beginnen um 14 Uhr vor
der Ruine der Franziskaner Klosterkirche (Klosterstr. 73a, 10179 Berlin), dauern ca. fünf Stunden und enden in Neukölln an der Galerie im Körnerpark mit einem Get-together.

KGB-Themenabend

Mittwoch, 12. September 2018, 20 Uhr

Podiumsdiskussion: Kultur in nervösen Zeiten (4)

Zum Umgang mit (Rechts)-Populismus im Kontext von Kunst und Kultur

Podiumsgäste:
Thomas Kilpper, Künstler
Tunçay Kulaoğlu, Autor, Filmemacher und Kurator
Prof. Zeynep Sayın, Bildwissenschaftlerin und Kunsttheoretikerin
Jens Pepper, freier Autor, Fotograf und Kurator
Marina Naprushkina, Künstlerin und politische Aktivistin
Moderation:
 Nora Sternfeld, Kunstvermittlerin und Kuratorin

alte feuerwache – studiobühne und projektraum,
Marchlewskistr. 6, 10243 Berlin, U5 Weberwiese

KGB-Sounds – Die Nacht der Künstler*innenbands
Samstag, 15. September 2018, 20.30 Uhr

MOMA, MAKITA, Les Trucs, EASTER, Bianca Kruk, Phuong-Dan

Ballhaus Berlin, Chausseestr. 102, 10115 Berlin, U6 Naturkundemuseum

Veranstalter Arbeitskreis Kommunale Galerien Berlin
Projektteam Lena Habermann, Christian Hamm, Theres Laux

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien

Pressekontakt
Anne Schulte
presse@kgberlin.net