KGB-Sounds

Die Nacht der Künstler*innenbands

Sa 7.9.2019 – 20:30 Uhr

Ein bisschen Kunst. Ein bisschen Kult. Ein bisschen Trash. Laut und viel in Bewegung: Das mittlerweile legendäre Konzert KGB-Sounds feiert den Abschluss der KGB-Kunstwoche 2019 und präsentiert vier spannende Künstler*innenbands live auf der Bühne des Ballhaus Berlin. Für tanzbare Zwischeneinlagen sorgt Marlene Stark. Der Eintritt ist frei.

Ballhaus Berlin
Chausseestr. 102
10115 Berlin
U6 Naturkundemuseum

 

◊ The SchnickSchnack

Bei der 2-Kid-Combo The SchnickSchnack aus Berlin treten Stimmen aus Spielzeugtelefonen gegen klebrig süße Keyboardtöne an. Mit diesem „lo-fi-trash-POP-toy-music-punk“ führen uns nakayamafutaba und Patrick WEH Weiland zurück zu unserem kindlichen Aufmerksamkeitshorizont. DADA küsst Pop.


The SchnickSchnack. Foto: nakayamafutaba

◊ Kinky Muppet

Kinky Muppet (Nicholas Hoffman, Hari Ganglberger und Katrin Plavčak) spielen seit 2018 gemeinsam als Band. Mit improvisierten Passagen, starken Rhythmen und zeitweise seltsamen Taktarten interpretiert das Trio Songs, die von Elektrizität, dem Unterschied von Hühnern und Robotern sowie künstlichen Körperteilen, aber auch von Reisen in den Weltraum handeln.


Kinky Muppet. Foto: Chris-Janka

◊ Schrottplatz der Gefühle

Schrottplatz der Gefühle (Josie Haar, Adam Muhabbek, Luki von der Gracht u.a.) erzählen von Perlen und von Losern, fragen nach dem Ausweg, von gestern und für morgen und nach einem Zuhause, dass es nicht mehr gibt. Sie tanzen zwischen Hoffnung und Frustration und stellen Fragen, die sich am Abgrund entlang hangeln und vergeblich auf Antworten warten. Wer kämpft gegen wen und wer hält meine Hand?


Schrottplatz der Gefühle. Foto: Julia Maslova

◊ Der Plan

Moritz Reichelt, Frank Fenstermacher und Kurt Dahlke gehören zu den Künstlern, die die deutsche Popkultur von 1980 bis 1992 entscheidend mitgeprägt haben. Zurück auf der Bühne zeigt das Trio, dass ihre Vorliebe für virtuelle Gesamtinszenierungen im 21. Jahrhundert angekommen ist: Avant-dadaistische Schlagermusik wird mit gemalten Dekorationen sowie 3D-Animationen neu inszeniert.


Der Plan. Foto: Oliver Schultz-Berndt

◊ DJ Marlene Stark

Marlene Stark ist DJ, Autorin und Musikproduzentin. Bei Cashmere Radio und anderen freien Sendern moderiert sie die Sendung Superposition und spielt zudem in internationalen Clubs. Ihre Sets sind eklektisch, eine Collage aus experimentellen, industriellen und percussiven Sounds.
Wir freuen uns darauf!


Marlene Stark. Foto: Julien Menand

> KGB-Sounds 2019