carte blanche

Die Künstlerin Myriam El Haïk erhält die „carte blanche“ und wird im Rahmen der KGB-Kunstwoche den Außenraum der Galerie im Tempelhof Museum bespielen. Im Laufe eines Wochenendes vollendet Haïk eine Zeichnung vor Ort und inszeniert die Performance „COODD cet obscur objet du désir“ („dieses obskure Objekt der Begierde“). In einem performativen Akt wird El Haïk […]

carte blanche

Die Künstlerin Myriam El Haïk erhält die „carte blanche“ und wird im Rahmen der KGB-Kunstwoche den Außenraum der Galerie im Tempelhof Museum bespielen. Im Laufe eines Wochenendes vollendet Haïk eine Zeichnung vor Ort und inszeniert die Performance „COODD cet obscur objet du désir“ („dieses obskure Objekt der Begierde“). In einem performativen Akt wird El Haïk […]

Finissage

Performance: Ute Wassermann, Soundkünstlerin

Grimme Nacht II – „IMSCHAU – FENSTER – DERWOLF“

Gabriele Hänel und Knuth Irche adaptieren unterschiedlichste Textfragmente aus dem Buch Transformations von Anne Sextons. Per Stimme und Schlagwerk verwandeln sie diese zu einer Performance-Soundcollage zwischen Janis Joplin, Country, Liedgut und böser Märchenstunde für Erwachsene. Gabriele Hänel ist Autorin, Performerin und Theaterschaffende und gehörte zu den Gründer:innen des Puppentheaters Neubrandenburg und der Gruppe Zinnober. Sie […]

Grimme Nacht I – Goldschlüssel als Buchöffner

Käthe Kruse und ihre Tochter Edda Kruse-Rosset performen aus den Adaptionen Grimm‘scher Märchen aus dem Buch Transformations von Anne Sextons. Bitterböse, schwarz und verstörende Dekonstruktionen sind diese zeitgenössischen Texte über Lust, Macht, Sexualität, Missbrauch und vermeintliche Elternliebe. Kruse und Tochter nutzen ihren Stimmgesang und das „Schlagzeug in Leder“, um sich diesen Abgründen lustvoll hinzugeben. Käthe […]

Muted Piano Man

„Well, we‘re all in the mood for a melody“ heißt es in Billy Joels Lied „Piano Man“, in dem der Klavierspieler den einsamen Gästen einer heruntergekommenen Bar Trost spendet. Unterhaltungsmusik gehört zu unser aller Leben wie selbstverständlich dazu, doch was ist sie uns eigentlich wert? Wie es sich anfühlt, wenn es plötzlich still um uns […]

Im Zentrum der eigenen Peripherie

Im Zentrum der eigenen Peripherie Perfomance-Reihe kuratiert von Anja Ibsch und Teena Lang Anaïs Héraud-Louisadat & Vaida Tamoševičiūtė Seit 2018 haben die Künstlerin Anja Ibsch und die Kuratorin Teena Lange eine für die kommunale Galerie studio im HOCHHAUS entwickelte Reihe von 13 Performances kuratiert und realisiert, diese wird 2021 mit fünf weiteren außergewöhnlichen Künstler:innen weitergeführt. […]