KGB-Fahrradtouren

Fünf Fahrradtouren verbinden mehrere Bezirke und halten zur Besichtigung an vier bis sechs kommunalen Galerien. Die Fahrradtouren beginnen an verschiedenen Standorten und dauern ca. fünf Stunden. Tour 1 ◊ Schwartzsche Villa (Steglitz-Zehlendorf) ◊ HAUS am KLEISTPARK (Tempelhof-Schöneberg) ◊ HAUS am KLEISTPARK I Projektraum (Tempelhof-Schöneberg) ◊ Galerie im Körnerpark (Neukölln) ◊ Kunstraum Kreuzberg/Bethanien (Friedrichshain-Kreuzberg) Tourleitung: Dorothee […]

New Arrivals. Neuzugänge der Spandauer Kunstsammlung.

Die Ausstellung zeigt Schenkungen, Nachlässe und Neuerwerbungen künstlerischer Arbeiten, die seit 2017 Eingang in die Spandauer Kunstsammlung gefunden haben. Die Bandbreite reicht von Malerei, Objekt, Fotografie und Grafik aus dem frühen 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Konturen

Magda Voersters Bildräume erinnern an Traumsequenzen, die, inspiriert von alten botanischen und kartografisch-technischen Illustrationen, farbige Tusche auf Acrylgründen verorten. Martin Bartels’ monochrom-malerische Bildgefüge thematisieren auf lyrische Weise das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine, zwischen Individuum und Apparat.

CONRAD, HEGEWALD, STILLE – Drei Maler in Berlin

Zum vierten Mal stellt die Galerie Parterre zeitgenössische malerische Positionen aus dem näheren und weiteren Umfeld vor und rückt damit das Schaffen ortsansässiger Künstler*innen ebenso in den Focus wie die Malerei selbst. Die kuratorische Idee ist es, Konstellationen zu schaffen, die vor allem eine geistige und formale Linie zwischen den Positionen bilden und es den […]

Zeit. Ort. Raum. Eine künstlerische Archäologie

Mit Installationen aus Textilien, Video- und Soundinstallationen zu den Themen Garten und Erinnerung und einem Archiv mit Fundstücken aus der Natur und Büchern gehen Cécile Belmont, Eleni Papaioannou, Birgit Szepanski und Marula Di Como auf die atmosphärische Besonderheit der Räume des Historischen Kellers ein: Die Thematik der Archäologie wird in eine direkte Verbindung zur zeitgenössischen […]

Offenes Forum: „Bärenzwinger – Visionen zum Kulturstandort“

Das Forum soll Inspirationen für eine langfristige Nutzung des Bärenzwingers als Ort für zeitgenössische Kunst und Stadtkultur liefern. Anhand von Impulsvorträgen und eines gemeinsamen Austausches sollen wichtige Hinweise und Denkanstöße von Expert*innen aufgenommen werden und in den weiteren Entwicklungsprozess des Bärenzwingers als Kulturstandort einfließen. Die Veranstaltung findet online statt.

It‘s now – Salon zur Ausstellung Teil 1

Ganz im Sinne der Salonkultur erwartet die Gäste ein moderierter Abend mit den Künstler*innen der Ausstellung. Wir sprechen mit Andrea Baumgartl u. a. über ihr Buch „Wir sind hier, wir sind laut: Fridays for Future“. Christine Falk & Alfred Banze/Camping Akademie e. V. präsentieren ihr Projekt SOCIAL PLASTIC. 3 Plastic Songs von Frank Zappa, Sly & the […]

An occasion to consider celebration futures

Isabel Lewis‘ Performance kann man sich als ein Ritual der Zusammenkunft für das 21. Jahrhundert vorstellen. Sie bietet eine liberalisierte Form der Teilnahme, die es Besucher*innen erlaubt, stundenlang zu verweilen oder einfach nur vorbeizugehen. Lewis antwortet auf den gegenwärtigen Moment, indem sie unsere Ängste vor Nähe und Verbindung thematisiert. Registrierung: https://linktr.ee/Creamcake Im Rahmen des 3hd […]

Poröse Stadt. Grenzgänge des Urbanen

„Poröse Stadt. Grenzgänge des Urbanen“ stellt künstlerische und aktivistische Positionen aus, die den Lebensraum Berlin auf seine Durchdringungsprozesse zwischen Sozialem und Architektonischem hin untersuchen. Die Arbeiten zeigen das Bewohnen einer Stadt als poröses und prekäres Beziehungsgeflecht zwischen Innen und Außen, Gesellschaft und Individuum, Architektur und gelebter Erfahrung – entgegen einer Fixierung räumlicher Funktionen und Bedeutungen.

And that Song is our Amulet

In einer dialogischen Führung erläutern die Kurator*innen Melanie Roumiguière und Malte Roloff Details und Hintergründe zu den künstlerischen Arbeiten und dem Thema der Gruppenausstellung und laden die Besucher*innen ein, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf max. 5 Personen begrenzt. Voranmeldungen bitte an post@galeriewedding.de