Haus am Kleistpark

27.08.
31.10.

Junimond – Fotografien von Anna Lehmann-Brauns

Das Haus am Kleistpark präsentiert mit dieser Ausstellung einen Einblick in die verschiedenen, über die letzten Jahre entstandenen Werkreihen von Anna Lehmann-Brauns. Die Künstlerin arbeitet mit dem Medium Fotografie und thematisiert in ihren bühnenhaften, fotografischen Kompositionen eigene Erinnerungen und relevante Fragestellungen ihrer Generation.
Zu sehen sind u. a. als Raummodell konstruierte Reminiszenzen an die eigene Kindheit in Zeiten der Studentenbewegung sowie Arbeiten über metropolitane Clubs, Hotels und Kinos der Nullerjahre bis hin zu ihren neuesten Fotografien, die 2020 während eines Kulturaustauschstipendiums in Istanbul entstanden sind. Im Zusammenklang der gezeigten Arbeiten zeigt sich, dass das Ganze mehr bedeutet als die Summe seiner Teile. In ihrer Arbeit beschäftigt sich Anna Lehmann-Brauns mit dem Topos Raum als Ort der subjektiven und kollektiven Erinnerung. Nicht die Dokumentation von Orten oder Szenerien, sondern das Einfangen von Stimmungen und Zustandsbeschreibungen stehen dabei im Fokus. In der Balance zwischen Abbildung von konkreter Örtlichkeit und surrealem Raum ermöglicht Anna Lehmann-Brauns dem Publikum, mit eigenen Narrationen anzudocken. Obwohl der Mensch in ihren großformatigen und fragmenthaften Fotografien fast immer unsichtbar ist, sprechen die Bilder in imaginären Spuren von nichts mehr als seiner Existenz.

Junimond –  Fotografien von Anna Lehmann-Brauns
Anna Lehmann-Brauns, Sputnik Kino, Berlin, 2006, © Anna Lehmann-Brauns

Teile diese Veranstaltung

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on email

Veranstaltung speichern

Haus am Kleistpark

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner