Kunst kommt aus dem Schnabel wie er gewachsen ist

„Kunst kommt aus dem Schnabel, wie er gewachsen ist. Kunst wirkt entgiftend. Kunst kann man nicht umarmen. Kunst heißt der Hahn.“ – schreibt Suzy van Zehlendorf auf die Frage, was für sie Kunst ist. „Suzy van Zehlendorf ist eine von 16 Künstler:innen, die ich in der Spandauer Kunstwerkstatt für Menschen mit Behinderung kennengelernt habe. Von […]

Wie schmeckt Kunst?

Funkelnder Kitsch und bunte, kuriose Objekte; ein Stahlrohr und ein Ziegelstein; Katzen und Taylor Swift – in vier ganz unterschiedlichen Kunstausstellungen gibt es Wundersames zu entdecken. Wie nehmen wir die Räume wahr, wer sind wir selbst in diesen Orten, und lässt sich das Museum auch ohne Sehkraft erkunden? Dabei aktivieren wir unsere Sinne: Wie schmeckt […]

Ich mal anders

„Wenn ich ein Monster wäre, hätte ich lockiges Fell.” „Als Huhn wären meine Federn regenbogenbunt!” Wenn du ein Kunstwerk wärest, wie würdest du aussehen? In dem inklusiven Workshop, der Kinder von 9 bis 14 Jahren mit und ohne Behinderung einlädt, sich selbst zum Kunstwerk zu machen, werden wir Selbstporträts malen und zeichnen. Workshopleitung: Sarah Leja […]

Finissage

Performance: Ute Wassermann, Soundkünstlerin

Konrad Sommer und der Falter auf der Nase

Die Ausstellung „Konrad Sommer und der Falter auf der Nase“ zeigt in einer umfangreichen Retrospektive das bisher weitgehend unbekannte Werk des Münchener Malers. Konrad Sommer (1915–2012) kann als eine Ausnahmeerscheinung in der Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts angesehen werden. Er widmete nach dem 2. Weltkrieg sein sich in unterschiedlichen Medien entfaltendes Werk vornehmlich […]

Michael Hischer – Im Gleichgewicht und in Bewegung. Kinetische Skulpturen auf den Wällen von Spandau

Über die Sommermonate lassen Michael Hischers kinetische Großskulpturen das historische Gelände der Zitadelle zum Kunstraum im Freien werden. Gezeigt werden 20 ausgewählte Arbeiten aus einem mehrjährigen Werkzyklus. Sie sind für den Außenraum konzipiert, denn erst der Wind bewegt sie und lässt ihr Wesen als kinetische Skulpturen erkennen. Die Bewegungen ihrer Elemente sind durch das Einwirken […]

feldern. zusammentun und auseinandersetzen

Feldern steht für Austausch, Erweiterung der eigenen Denk- und Handlungsmuster und experimentelles Zusammenwirken. Die Künstler:innen der Ausstellung kooperieren mit unterschiedlichsten Disziplinen und führen nun in einer raumgreifenden Installation ihre gemeinsamen Studien und durchaus kontroversen Reflexionen zum Wechselspiel zwischen Systematik und Zufälligkeit, Selbst- und Fremdbeobachtung, Wissensaneignung und künstlerischen Formfindungsprozessen zusammen. Ausgangspunkt der Gemeinschaftsarbeit ist eine umfangreiche […]

Eine tropische Stimmung, nur um einiges kühler

Die Bildhauerin Monika Brandmeier (* 1959 in Kamen, NRW) arbeitet gleichermaßen mit formaler Reduktion als auch materieller Opulenz. Für das ZAK entwickelt sie eine umfangreiche Ausstellung mit installativen Objektsetzungen, Skulpturen, Zeichnungen und Videoarbeiten, die in den Jahren zwischen 1984 und heute entstanden sind. In der Gegenüberstellung, gruppierenden Anordnung oder Konzentration von ausgewählten Arbeiten werden zwei […]

New Arrivals. Neuzugänge der Spandauer Kunstsammlung

Einen Schwerpunkt der Spandauer Kunstsammlung bilden Werke der Landschaftsmalerei vom Beginn bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. In den zurückliegenden vier Jahren sind durch Schenkungen, Nachlässe und Ankäufe insbesondere Arbeiten von Hans Zank/Willy Gericke und Hans Szym hinzugekommen. Zukünftig werden sie die Bestände für die neue Museumspräsentation im Gutshaus Neukladow ergänzen. Angeregt durch die umfangreiche […]

Koloniale Fragmente

Die Suche nach ästhetischem Reiz und intellektueller Anregung prägt Martin von Ostrowskis ausgeprägte Sammelleidenschaft. Auf Trödelmärkten und bei Online-Auktionen findet er nicht nur Kurioses, Dekoratives und Kitsch, sondern auch besondere historische Trouvaillen. Sein Atelier gleicht einer Wunderkammer aus Pretiosen und Banalem, aus Kunst, Kitsch und vor allem – um mit Susan Sontag zu sprechen – […]